Donnerstag, 29. November 2012

Wenn dich etwas kaputt macht, solltest du es aufgeben, egal was es für dich bedeutet oder mal bedeutet hat.

Ja, es ist scheiße zu merken, dass man nicht mehr gebraucht wird. Und ja, es ist scheiße, dass einem in diesem Moment nichts einfällt was man sagen kann. Wenn man die Tränen unterdrücken muss, um nicht zu zeigen, dass man verletzt ist und dass man weiß, dass einem plötzlich das genommen wird, wofür man jahrelang alles getan hat. Aber im Grunde ist es für jeden besser, wenn ich es sein lasse. Wozu sollte ich jede Woche immer wieder Energie darein stecken. Um mich jede Woche wieder blöd anlabern zu lassen? Danke, darauf kann ich verzichten! 
Es tut mir weh, wenn ich gehen muss, aber es ist auch für mich anstrengend wenn ich bleibe. Und ihr freut euch darüber. Nun habt ihr das was ihr wollt, ihr braucht euch nicht mal mehr anstrengen irgendwas zu machen, ich geh freiwillig. Ihr kommt auch jetzt schon ohne mich klar, dass seh ich, das weiß ich und das wisst ihr.
Es ist schade, ich dachte ich gehe, wenn ich weiß, dass ich gehen muss und nicht dass ihr mir zeigt, dass ich gehen muss. 
Ich dachte, ich hätte da noch 1 1/2 Jahre Zeit. Aber was sein muss, muss sein und so bleibt mir vielleicht die Erinnerung, die ich immer daran haben wollte und nicht die Realität, die mir  zeigt, dass es doch anders ist. Danke dafür!

Man sieht sich immer zweimal im Leben!

1 Kommentar:

diefahrradfrau hat gesagt…

Klingt ziemlich traurig...
:(
LG
Christiane
http://bikelovin.blogspot.de/

Was hat die Zeit mit uns gemacht...